Neues  

    • Führung über den 30-jährigen Krieg

      Der 30-jährige Krieg brach von 400 Jahren aus. Zur Erinerung an die verheerende Zeit führt Museumsleiterin Andrea Kugler am Sonntag, den 22. April um 14.30 Uhr durch die Ausstellung. Für die Teilnahme wird der reguläre Eintritt zzgl. 1,50 Euro Führungs-gebühr erhoben. Keine Anmeldung erforderlich.

    • Bierbrauen&Trinken

      Hier gelangen Sie zur interaktiven Wirtshauskarte. Historische Wirtshäuser und Brauerein in der Geschichte Nördlingens  

    • Lapidarium

      Im Reihl-Haus zeigen Steindenkmäler wie z.B. der römische Weihestein Nördlinger Geschichte.  Besichtigung im Rahmen einer Stadtführung. Buchung Tourist-Info Tel. 09081/84-216.

   

Suche  

   

Aktuell sind 614 Gäste und keine Mitglieder online

1914 richtete der Pharmazierat und Sammler Dr. Ernst Frickhinger im Erdgeschoss des Leihhauses am Marktplatz ein vor- und frühgeschichtliches Museum ein. Umfangreiche Grabungen im Ries mit zahlreichen Bodenfunden machten diese Sammlung möglich, die Frickhinger 1919 durch seine Privatsammlung bereicherte.

Drängende Enge in den Ausstellungsräumen der stadtgeschichtlichen und der vor- und frühgeschichtlichen Sammlung hatten zur Folge, dass schon ab den 1940er Jahren intensiv nach einem geeigneten Gebäude für beide Sammlungen gesucht werden musste. 1959 konnte das neue Stadtmuseum mit der vor- und frühgeschichtlichen Sammlung in den ehemaligen Räumen des Stiftungskrankenhauses im Spital untergebracht werden.

Noch heute bildet die Frickhinger-Sammlung die Grundlage der reichhaltigen Ausstellung. Im Laufe der Jahre wurden ihr jedoch nach und nach Funde hinzugefügt, die ein immer schärfer werdendes Bild der Besiedlungsgeschichte des Rieses in schriftloser Zeit liefern.

Eine Liste der Ausgrabungen von Ernst Frickhinger im Ries finden Sie hier: